Per Se

Beschreibung Label

Per Se ist ein von Yannick Heidemanns und Tim Borchert in 2018 gegründetes Berliner Highfashion Avantgarde Modelabel.
Per Se arbeitet ausschließlich mit Berliner Produktionen und Schnittateliers zusammen.
Die Kollektions-Stoffe werden ausschließlich von kleinen familiengeführten Webereien aus Italien, Japan und Litauen bezogen.
Besonderen Wert legt Per Se auf einen intensiven Austausch und eine enge Verknüpfung mit lokalen und internationalen Künstler*innen.

Beschreibung USP

Die Kollektion zeichnet sich durch eine Auswahl an extrem hochwertigen Materialien aus. Jeder Stoff wurde in enger Zusammenarbeit mit unseren Webereien aus Italien und Japan entwickelt. Besonderes Augenmerk haben wir neben der Materialzusammenstellung, auf eine sich unter dem Einfluss des Trägers verändernde Komposition gelegt, um zu ermöglichen mit dem Kleidungsstück zu wachsen. Die Stoffe wurden vor der finalen Verarbeitung handgewaschen oder mit natürlichen Zutaten gefärbt.

Referenzbeispiele

Per Se hat bis dato 1 Projekt (Vorwort 2020) und eine Kollektion (Selbstgespräch 2021) veröffentlicht. Auszüge der beiden Arbeiten (inklusive Presseberichte) finden sich im Anhang.

Das Vorwort ist eine Studie der Silhouette und dient als Einführung zu unseren Arbeiten.

Die Kollektion Selbstgespräch wurde im Jan. 21 im Rahmen der Berliner Modewoche mittels eines Designer Talks und einer Installation vorgestellt.
Link zur gesamten Kampagne: https://www.perse.clothing/works/

Medienreichweite

4500 Personen

Kategorie

Offsite Show, Installation, Performance, etc. (Preisgeld €10.000 – 16.000)

Konzeptbeschreibung

Im Rahmen der Frühling/Sommer Kollektion 2022 plant Per Se einen Kurzfilm, welcher im Garten des Künstlerhauses GlogauAir als Teil der nächsten Berliner Modewoche 2021 präsentiert werden soll.

Ziel ist es eine Vernetzung zwischen der Mode- & Filmwelt zu schaffen, um verschiedene Interessensgruppen zu vereinen und einen Raum für interdisziplinären Austausch zu ermöglichen. Gerade diese übergreifenden Projekte tragen aus unserer Sicht einen wichtigen Teil zur Stärkung und Internationalisierung der lokalen Berliner Kulturlandschaft bei.

Der Kurzfilm wurde auf 16mm abgedreht und orientiert sich am Thema der neuen Per Se Kollektion "Beobachtung". Der Film untersucht die Wechselwirkungen und Zusammenhänge von Erinnerungen und Beobachtungen und versucht gleichzeitig einen offenen Diskurs der Beziehung zwischen Mode und Film zu forcieren.

Das gesamte Projekt wird dabei ausschließlich von Berliner Künstler*innen, Schauspieler*innen und weiteren Kulturschaffenden repräsentiert und unterstützt.

Nachhaltigkeit / Innovation

Fokus auf die lokale Umsetzung in den Bereichen Location & Catering, sowie ein durchdachtes Ressourcen- und Energiekonzept (minimal waste / Wiederverwertbarkeit).
Der innovative Charakter wird durch eine neu gedachte Vernetzung von unterschiedlichen künstlerischen Disziplinen & in der Herangehensweise der Filmproduktion, sowie des Screenings aufgenommen.

Kostenstruktur

Kostenstruktur und Finanzierung
———————————————————————-
Kostenaufstellung mit Preisgeld

Location - 1.000 € (inklusive des Gartens und einer Ausweichmöglichkeit im Innenraum)

Catering (80-100 Gäste) - 2.350 € (Getränke & Finger Food)

Screening Equipment leihen:
Filmprojektor - 1.800 €
Leinwand - 800 €
Tontechnik - 1100 €
Lichttechnik - 550 €
Techniker vor Ort - 250 €

Equipment & Technik = 4.250 €

Give-Aways und Werbematerialien:
30 x Film auf CD - 300€
100 x Print-Heft zur Kollektion & Film - 400€

Guest Management & PR: 1.000€

Gesamtkosten: 9.300 €

————————————————————————
Kostenaufstellung ohne Preisgeld

Location - 1.000 € (inklusive des Gartens und einer Ausweichmöglichkeit im Innenraum)

Catering (30-50 Gäste) - 500 € (Nur Getränke)

Screening Equipment leihen:
Filmprojektor - 1.000 €
Leinwand - 400 €
Tontechnik - 700 €
Lichttechnik - 250 €
Techniker vor Ort - 250 €

Equipment & Technik = 2.350 €

Give-Aways und Werbematerialien:
10 x Film auf CD - 100€
50 x Print-Heft zur Kollektion & Film - 200€

Gesamtkosten: 4.150 €
———————————————————————
Das Preisgeld würde uns die Möglichkeit geben unser Budget zu erweitern , um unseren Film einem breiteren Publikum vorzustellen und das Technikequipment zu finanzieren, um den Film in bestmöglicher Bild/Ton/Lichtqualität zu zeigen. Darüber hinaus könnten wir auch ein Professionalen Guest & PR Management aufsetzen.

Findet Event unabhängig von Finanzierung statt?

Ja

Datum des Events